Das Logo ist ein international geschütztes Warenzeichen. Das Nutzungsrecht für Journalisten ist auf die Berichterstattung über diese Messe beschränkt. Form und Farbe dürfen nicht geändert werden. The Logo is an international trademark. Journalists are granted a limited right to use it for the coverage of this Trade Fair. Neither form nor colour may be altered.

Wenn es um die prägenden Design- und Möbeltrends geht, wird das neue Jahr traditionell mit der IMM Cologne eingeläutet. Die große Designmesse zog auch diesen Januar wieder über 120.000 Interessierte in die Kölner Messehallen. Ob Fachbesucher oder enthusiastischer Designfan, in dem umfassenden Angebot der weit über 1.000 Aussteller aus 50 Ländern, die ihre neuen Möbel, Leuchten und Wohnaccessoires präsentierten, konnte sich jeder Interessierte über die neuen Entwicklungen und Trends im Bereich Einrichtung informieren und vermutlich auch direkt sein persönliches Lieblingsstück für 2016 finden.

Auch wenn Sie es nicht nach Köln geschafft haben sollten, können Sie schon einmal einen ersten Blick darauf bekommen, welche Trends die Möbel- und Einrichtungsbranche in diesem Jahr bestimmen werden. Wir haben die wichtigsten Entwicklungen für Sie zusammengefasst.

Zwischen Trend und Grundeinstellung – Individualität in Ihrer Raumgestaltung

Natürlich zeigten sich auf der IMM Cologne auch in diesem Jahr deutliche Tendenzen, wohin es in puncto Raumgestaltung geht: Dunklere Farben, mehr Rundungen und ein wenig schlichter im Design, so zeigen sich die Highlights des Messejahres. Das heißt aber keineswegs, dass Sie jetzt sofort Ihre gesamte Einrichtung austauschen müssen. Denn auch eine andere Entwicklung ist nach wie vor aktuell: Individualität und Vielfalt. In der bewussten Kombination verschiedener Lieblingsstücke geben Sie Ihrem Zuhause seinen ganz persönlichen Look. Mit passenden Accessoires und kleinen Details lässt sich dann das Ambiente leicht und ohne großen Aufwand gestalten. Ob farblich abgestimmte Textilien, ein neues Möbelstück als Blickfang oder Farbakzente an der Wand für die richtige Grundstimmung, jenseits starrer Muster lässt sich mit kleinen Veränderungen eine große Wirkung erzielen.

Dunkle Töne sorgen für Gemütlichkeit – Gelb bringt den passenden Kontrast

Kommode in Mango massiv aus dem Sortiment von Mega Möbel!

Dabei setzt sich im Bezug auf die verwendete Farbpalette der „dark turn“ des letzten Jahres fort. Wie sich auf der IMM Cologne abzeichnet, liegen vor allem Grautöne in allen Nuancen voll im Trend. Aber auch Blau als kühle Farbe ist im Kommen und lässt sich besonders gut mit warmen Holztönen kombinieren. Gleiches gilt übrigens für dunkles Grün. Das Zusammenspiel aus dezenter Kühle und dem Look warmer Naturmaterialien – allen voran natürlich Massivholz – schafft Gemütlichkeit und löst den mittlerweile angestaubten Coffee-Shop Look mit seinen verschiedenen Brauntönen ab.

Die neue Kühle bietet zudem viele Kombinationsmöglichkeiten, um mit kleinen Kontrasten große Wirkung zu erzielen. Die große Trendfarbe in dieser Hinsicht ist 2016 zweifellos Gelb. Vor allem im Zusammenspiel mit den verschiedensten Variationen von Hellgrau bis Anthrazit ergeben sich tolle Akzente für den Wohnbereich. Als zweite Ergänzung für mehr Wärme erhält Natürlichkeit Einzug und bringt den Urwald in Ihre vier Wände. Viel Grün und exotisches Blattwerk zieren Stoffe und Accessoires.

Living Interior – Modernste Technik für das smarte Zuhause

Dem wachsenden Bereich „Smart Home“ räumte auch die IMM Cologne mit der Einrichtungsschau Living Interior den entsprechenden Stellenwert ein. Der Fokus liegt auf intelligenten Raumlösungen und Einrichtungsideen, die uns den Alltag angenehmer gestalten sollen. Ein zentraler Trend dabei ist Intelligente Beleuchtung, die sich an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner anpasst, lernfähig ist und immer für das richtige Ambiente sorgen soll – ob passendes Arbeitslicht oder gedämmte Gemütlichkeit, die Haussteuerung soll es rechtzeitig regeln.

In einem exemplarischen „Smart Home“ konnten die Besucher schon einmal einen ersten Eindruck von den zahllosen Möglichkeiten des intelligenten Wohnens erfahren: Der Kühlschrank sagt rechtzeitig Bescheid, wenn die Milch zur Neige geht, der Geschirrspüler lässt sich per Smartphone auch von unterwegs anschalten und selbst die Toilette der Zukunft denkt mit. Nähert man sich ihr, öffnet der Deckel automatisch, nachts schaltet sie eine angenehm gedämmte Beleuchtung ein und natürlich reinigt sie sich auch selbst. Mit der engen Verknüpfung von Technik und Wohndesign nimmt das Smartphone in Zukunft auch in unseren vier Wänden einen zentralen Platz ein. Ob vom Sofa aus oder noch im Büro, per App haben Sie in Zukunft die Kontrolle über Ihr Zuhause.

Zwischen Retro und Moderne – Klassischer Look für modernes Wohnen

Was den optischen Aspekt angeht, so setzen die Designer bei den Möbeln weiterhin auf Traditionsreiches und setzen den Trend zu Re-Editionen von Klassikern der alten und neuen Moderne fort. Hier sind vor allem die 50er mit ihren Cocktailsesseln und grafischen Mustern verstärkt im Kommen.

Beistelltische aus dem Sortiment von Mega Möbel.

Dabei wird nicht nur die schlichte Eleganz vergangener Dekaden heraufbeschworen, sondern eine zeitgemäße Interpretation des klassischen Designs angestrebt. Sessel und Sofas sind in den Proportionen an die heutigen Bedürfnisse angepasst, Kommoden im Retro-Chic warten zuweilen mit Docking-Station für Smartphones auf und auch ergonomische Entwicklungen der letzten Jahre werden natürlich berücksichtigt.

Bei Stoffen und Mustern bestimmen geometrische Formen in allen Varianten das Bild und sorgen für Abwechslung – natürlich in den zeitgemäß stilvoll gedeckten Tönen. Die Rückkehr in die Ära der „Mad Men“ setzt sich also auch 2016 fort und bringt klassischen Chic in die modernen Wohnzimmer.

 

Bildnachweis:
Logo IMM Cologne ©IMM Cologne
Für alle anderen genutzten Bilder gilt:  ©Mega Möbel SB Brotz