dose+kupfer-kl

Warme Metalltöne in der Einrichtung liegen aktuell hoch im Trend. Kupfer, Messing und Gold wirken elegant und stilvoll. Aktuell erhalten Sie sowohl Wohnaccessoires als auch Möbel, Textilien und Leuchten in unterschiedlichen Metalltönen. Wir verraten Ihnen, worauf es bei diesem Trend ankommt.

vase-kupfer-kl

Mit Kupfer fing vor einigen Jahren alles an: Wohnaccessoires, Leuchten, Textilien und Möbel in Kupfer oder mit Kupferelementen hielten Einzug in das Sortiment sämtlicher Anbieter für Möbel und Einrichtung – so auch bei uns im Mega Möbel SB. Dort sind sie zwar immer noch zu finden, aber nicht mehr allein Kupfer. Einrichtungsgegenstände aus weiteren Metallen gesellten sich zu diesen, so etwa Gegenstände in Messing und Gold.

Während sich Gold und Messing meist in gleichem Ton präsentieren, bietet Kupfer mehr Variation. Sofern es sich um behandeltes Kupfer handelt, kann es in unterschiedlichen Farbnuancen glänzen: von Rosé über Orange-Rot bis Braun.

Und wer sich mit den warmen Metalltönen nicht anfreunden kann, Silbertöne sind ebenfalls up-to-date.

Mit Kupfer, Messing und Gold zu mehr Wohnlichkeit

Ganz gleich, ob Kupfer, Messing oder Gold,  alle drei Metalle bringen warmen Glanz in Ihre Wohnräume, was bei dem nahenden Herbst eine gute Möglichkeit darstellt, für mehr Behaglichkeit zu Hause zu sorgen – insbesondere, weil  sich alle drei Metall-Töne wunderbar mit Herbstfarben kombinieren lassen.

Wer bei glänzendem Metall an altbackenen Kitsch denkt, sei eines Besseren belehrt: Aktuelle Einrichtungsgegenstände in Metalltönen zeichnen sich in der Regel durch ein schlichtes, stilvolles Design aus und sorgen auf diese Weise für elegante Eyecatcher.

Wichtig beim Einrichten ist:

  1. Sich für einen Metallton zu entscheiden und nicht alle verfügbaren zu mischen.
  2. Die Einrichtungsgegenstände in Kupfer, Messing oder Gold gut zu dosieren, denn wie heißt es so schön: Weniger ist mehr!
drei-moebel-2

Einrichten mit Kupfer, Messing und Gold

Das Gute ist: Alle drei Metalltöne lassen sich wunderbar mit unterschiedlichen Materialien und Farben kombinieren. Je nach Kombination entsteht jedoch eine andere Wirkung, ein anderes Ambiente. Hier einige Bespiele:

beistelltisch-messing-kl
  • Kupfer und Pastelltöne: Diese Kombination wirkt feminin und zart, vor allem wenn vorwiegend Kupfer im Rosé-Ton zum Einsatz kommt.
  • Ist die Einrichtung eher schlicht-kühl gehalten, so können Einrichtungsgegenstände in warmen Metalltönen für dezente Gemütlichkeit und Wohnlichkeit sorgen, ohne den schlichten Grundton zu stören.
  • Für Freunde des Vintage-Stils bietet sich eine Kombination von Messing mit den Farben Grün und Schwarz an, beispielsweise grüner Samt und schwarz-glänzende Oberflächen.
  • Auch Fans des Industrial-Styles müssen nicht auf warmen Metallglanz in ihrer Einrichtung verzichten. Hier können Kupfer, Messing und Gold für einen angenehmen Kontrast zu Holz, Stahl, Beton sorgen.

Pflege und Reinigung von Kupfer und Messing

Sofern es sich um unbehandeltes echtes Kupfer oder Messing handelt, so kann das Metall anlaufen und Verfärbungen entstehen. Diese individuelle Patina hat zwar durchaus ihren Reiz, gefällt aber nicht jedem. Deshalb sollten Sie, sofern Sie kein Patina-Fan sind, die Gegenstände aus Kupfer und Messing hin und wieder behandeln.

metallstuhl-gold-kl

Einen Ausführlichen Artikel zum Thema Reinigung von Metallen finden Sie in Zukunft hier in unserem Mega Möbel SB Magazin. Heute nur einige allgemeine Informationen:

Für die Reinigung und Politur sind handelsübliche Reiniger und Poliertücher erhältlich. Aber auch Hausmittel können aushelfen. So lassen sich Kupfer und Messing beispielsweise gut mit Buttermilch, Zitronensaft oder Essig in Kombination mit Salz und Wasser reinigen. Kleinere Verschmutzungen können auch einfach mit einem Microfasertuch und etwas Seifenlauge entfernt werden.

Bei starken Verschmutzungen sollten Sie den Reiniger etwas einwirken lassen. Zahnpasta ist beispielsweise ein sehr gutes Hausmittel: Einfach auftragen, einwirken lassen, abwaschen und gründliche trocknen. Der Vorteil bei einer Behandlung mit Zahnpasta ist, dass danach kein Polieren mehr notwendig ist.

 

Bildnachweis: Für alle genutzten Bilder gilt:  ©Mega Möbel SB Brotz